Unser Betreuungsteam

Unser Betreuungsteam

Unsere Betreuungszeiten

montags 09:00 - 12:00 Uhr
dienstags 09:00 - 12:00 Uhr
mittwochs 09:00 - 12:00 Uhr
freitags 09:00 - 12:00 Uhr

Satzung des Vereins kleine Wichtel e.V.

Beitragsseiten

§ 8 Vorstand

1. Der Vorstand besteht aus dem Vorsitzenden, dem stellvertretenden Vorsitzenden, dem Kassenwart.

2. Der Vorstand fasst seine Beschlüsse auf Vorstandssitzungen, die schriftlich, fernmündlich, per Fax oder E-Mail einberufen werden. Die Tagesordnung muss nicht vorab mitgeteilt werden.

3. Der Vorstand ist bei Anwesenheit von 3 Mitgliedern beschlussfähig. Er fasst Beschlüsse mit Stimmenmehrheit. Bei Stimmengleichheit entscheidet der Vorsitzende. Beschlüsse des Vorstands können bei Eilbedürftigkeit auch schriftlich, fernmündlich, per Fax oder E-Mail gefasst werden, wenn alle Vorstandsmitglieder ihre Zustimmung zu diesem Verfahren schriftlich, fernmündlich, per Fax oder E-Mail erklären.

4. Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich durch zwei Mitglieder des Vorstandes, darunter entweder der Vorsitzende oder der stellvertretende Vorsitzende, vertreten.

5. Die Wahl des Vorstandes erfolgt durch die Mitgliederversammlung auf die Dauer von zwei Jahren. Der Vorstand bleibt jedoch auch nach Ablauf der Amtszeit solange im Amt, bis ein neuer Vorstand gewählt ist.

6. Vereinsämter werden grundsätzlich ehrenamtlich ausgeübt. Der Vorstand kann aber bei Bedarf eine Vergütung nach Maßgabe einer Aufwandsentschädigung im Sinne des § 3 Nr. 26a EStG beschließen.

7. Über das Vereinskonto verfügt an erster Stelle der Kassenwart. Ist dieser verhindert, können auch der 1. Vorsitzende oder der stellvertretende Vorsitzende über das Konto verfügen. Der Kassenwart gewährt den Mitgliedern des Vorstands jederzeit Einsicht in die Kontoauszüge.

8. Entscheidungen über alle Angelegenheiten im Zusammenhang mit Arbeitsverträgen bleiben dem Vorstand vorbehalten.

9. Wird ein Vorstandsamt frei, ist der Vorstand berechtigt, das vakante Vorstandsamt bis zur Neuwahl selbst neu zu besetzen.

10. Nach Schluss des Kalenderjahres hat der Vorstand einen allgemeinen Rechenschaftsbericht und die Jahresrechnungen der Mitgliederversammlung vorzulegen. Der Rechenschaftsbericht muss über: - die aktuelle Mitgliederzahl, Mitgliederzuwachs und Mitgliederschwund - besondere Aktivitäten - wichtige personelle Veränderungen - finanzielle Situation des Vereins informieren.

11. Der Kassenbericht muss vor der Versammlung vom Kassenprüfer geprüft und unterschrieben worden sein.

12. Eine Wiederwahl des Vorstands ist möglich.

13. Die Vorstandsbestellung kann aus wichtigem Grund, insbesondere bei grober Pflichtverletzung oder Unfähigkeit zur ordnungsgemäßen Geschäftsführung (§ 27 Absatz 2 BGB) widerrufen werden.